Gustav Mahler

«Symphonie Nr. 5 cis-Moll»
ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Cornelius Meister

„Was gestern im goldglänzenden Großen Saal des Wiener Musikvereins zu Gehör kam, war von Anfang bis Ende hoch expressive Musik.“

Deutschlandradio

„He is a real conductor, working hard to convey a stream of musical ideas, and with a good understanding of how best to elicit them from the players. He conveys clearly what he wants just ahead of time.“

The Washington Post

„This excellently recorded performance under Cornelius Meister is superbly played and spontaneous. It stands up well against its countless rivals, notably Karajan and the ardently sumptuous Berlin Philharmonic.“

Gramophone

„Meister demonstrerede stort overblik over det kolossalt righoldige partitur og fik skabt en naturlig balance mellem de voldsomme ladninger ikke mindst fra messingblæserne og de uendelig sarte melodier i strygerne.“

Kristligt Dagblad

„Wenn Cornelius Meister nach der Pause dann Brahms' Zweite Sinfonie dirigiert, mit expressiver aber nie exaltierter Gestik, sieht man einem Dirigenten zu, der ein Werk, das er wirklich liebt, einfach nur zu seinem eigenem Vergnügen genießen will. Was es dem Publikum leicht macht, es ihm gleich zu tun.“

Tagesspiegel

„[Cornelius Meister] led a powerful and emotional reading of the score, sympathetic to the singers’ needs, and at the service of Puccini: this was with-feeling, the emotions acted out on the stage being fed by the sounds from the pit.“

Classical Source

指揮者の構成力、
流れのコントロールの上手さが光る

音楽現代

„Drawing silken sound from the strings and burnished playing from the brass, Meister phrased the music with tenderness and old-world geniality, paying equal attention to the smallest moments and the longer musical paragraphs, and building to an exuberant crescendo to finish an uncommonly fine reading.“

The Washington Post

„Wie man orchestrale Hochspannung mit Rücksicht auf die Sänger verbindet, zeigt dagegen Cornelius Meister.“

Neue Zürcher Zeitung

„Cornelius Meister spitzt die Klänge Brittens zu und führt seine Musiker mit großer rhythmischer Akkuratesse durch den Abend, nicht ohne auf die zahlreichen feinen, kammermusikalischen Passagen der Partitur entsprechend zu achten.“

Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Auch nachdem der Dirigent die Hände hatte sinken lassen, vergingen einige Momente, bis sich der Applaus regte. Dann allerdings war er umso anhaltender.“

Die Presse

„Cornelius Meister bezieht Stellung. Nimmt eine Haltung ein. Eben kein Künstler im Elfenbeinturm.“

Die Rheinpfalz

„Was war es doch für eine herzerwärmende Aufführung, die das Orchester unter der Leitung ihres souveränen Chefdirigenten Cornelius Meister vollbrachte!“

Der Standard

„Wij waren ook te vinden voor de forse aanpak van Cornelius Meister, die zijn orkest energiek liet musiceren, met juist gedoseerde tempi.“

Opera Gazet

„Mr. Meister was most impressive with the orchestra, offering, in addition to the Mozart overture and the Haydn concerto, a compelling performance of Beethoven’s Fourth Symphony.“

New York Times

„Much of the credit goes to the young German conductor Cornelius Meister making his Covent Garden debut. Meister's commitment shines through on every page. He grips the score impressively and he elicits a rewarding evening of incisive playing from the orchestra.“

The Guardian

„Cornelius Meister stod til gengæld frem som en kompetent ny Brucknerdirigent.“

Politiken

„Voilà un nouveau venu qui promet. Meister montre quell musician il est dans Mendelssohn. Voilà une «Ecossaise» profondément accomplie. Un artiste à suivre, de toute évidence.“

Diapason

„Wobei Cornelius Meister am Pult das Orchester [der Wiener Staatsoper] wie das Sängerensemble mit Energie, Elan, Spannung und Feingefühl führt."

Kronen Zeitung

„He knew what he wanted and where to go, and communicated his intentions clearly to the orchestra. In return, the NSO seemed to respond positively and with great joy, to his conducting.“

The Guardian

„Der im Haus am Ring in Sachen Strauss und Mozart vielbeschäftigte Cornelius Meister schlug (sich) auch bei diesem heiklen Werk hervorragend und war ein kundiger Lenker auf dieser turbulent-sentimentalen spätromantischen Komödienfahrt der hundert Tempowechsel.“

Der Standard

„Und Maestro Cornelius Meister war seinen Sängern an diesem Abend ein vollendeter Begleiter, dessen Anweisungen das gesamte Ensemble und das Orchester der Lettischen Nationaloper hörbar bereitwillig folgten.“

Online Merker

„Cornelius Meister, who conducted a good Bohème here a couple of years back, excels himself with a well-judged reading of Mozart's score. His speeds are fastest yet he's not afraid to adopt a more deliberate tempo when it enhances the dramatic picture to do so.“

Whats on stage

„He knew what he wanted and where to go, and communicated his intentions clearly to the orchestra. In return, the NSO seemed to respond positively and with great joy, to his conducting.“

Communities Digital News

„Cornelius Meister se ha sumergido en la partitura desentrañando hasta su más mínimo detalle, sabiendo lo que quiere en cada momento de su orquesta que ha tenido un color y una dinámica en su canto verdaderamente excelentes.“

El Mundo

„Großes Lob gebührt Cornelius Meister.“

Wiener Zeitung

„Cornelius Meister legt ein musikalisch fein gewobenes Netz an. Kammermusikalisch wird im 37-köpfigen virtuos spielenden Staatsopernhausorchester aufeinander gehört, wird aufeinander reagiert. So verbinden sich Musik und Szene in intelligenter, sinnlicher, nahezu idealer Weise.“

Kronen Zeitung

„Sensationell Cornelius Meister am Pult des hervorragend musizierenden ORF Radio-Symphonieorchesters Wien. So aufwühlend, so dynamisch überbordend ist diese Musik selten zu erleben.“

Oberösterreichische Nachrichten

„Meister proved himself a master of conducting not just the players but the audience too. He managed to sustain ongoing tension between movements, even in the symphony. Mirabile dictu, the normally clap-happy summertime crowd remained silently, appreciatively attentive until the final cadence. For that alone, he earned his ultimate bravos.“

Financial Times

„[Cornelius Meister] led a powerful and emotional reading of the score, sympathetic to the singers’ needs, and at the service of Puccini: this was with-feeling, the emotions acted out on the stage being fed by the sounds from the pit.“

Classical Source

„Bruckners Erste in c-Moll gab dem Radio-Sinfonieorchester Wien unter Cornelius Meister Gelegenheit, wieder seine außerordentlichen Qualitäten zu zeigen: technisch brillant, aber mit ruhiger Kraft. Im noch jungen Cornelius Meister (Jahrgang 1980) reift hörbar ein genuiner Bruckner-Dirigent heran.“

Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Alla romana Accademia di Santa Cecilia c‘è stato un brillantissimo debutto.“

Corriere della sera

„Unter der kundigen Leitung von Cornelius Meister entsteht so ein dramatisches, aber auch delikates, farbenreiches Klangbild, das die Schönheiten der Partitur geradezu herrlich offenlegt.“

Kurier

„Dieser Dirigent geht sorgsam mit der Musik um, er behütet sie, damit ihr Schatz funkeln darf und nicht durch plakative Behandlung zerstört würde.“

Mannheimer Morgen

„Dans la fosse, Cornelius Meister dirige avec finesse la partition de Britten, attentif aux chanteurs, soigneux des couleurs et nuances, des enchaînements millimétrés : c’est un Turn of the screw racé qui s’élève de l’ORF Radio-Symphonieorchester Wien.“

Avant Scène Opéra

„Meister, joven responsable de la sinfónica vienesa, demostró las razones por las que esta orquesta se ha situado en el ranking de las mejores formaciones centroeuropeas bajo su dirección. Con pulso firme condujo a sus músicos a cotas sonoras sublimes, tanto en el concierto con la pianista como, sobre todo, en la obra de Strauss. Pocas veces hemos asistido a una interpretación tan equilibrada y completa de este magno poema sinfónico.“

El Periódico

„Cornelius Meister führt sein RSO-Wien mit eindrucksvoller Intensität. Die kunstvolle Partitur taucht er in berückende Farben. Kontrastmalereien setzt er minutiös um. Perfekt modelliert er das Verstörende in den großen Momenten der Tragödie.“

Krone

„Meister kostet die vollendete Musik Brittens genial aus.“

Kurier

„Eine außergewöhnliche Persönlichkeit am Dirigentenpult.“

Die Rheinpfalz

„Die Impulsivität des Dirigenten führt zu Momenten großer Dichte und suggestiver Direktheit des Ausdrucks.“

Der Standard